Ist die Pflanze gesund, freut sich der Mensch.

Neben einem guten Boden hat das Sonnenlicht eine entscheidende Auswirkung auf die Pflanzengesundheit. Damit Sonnenlicht möglichst im rechten Winkel durch die Aussenfläche fällt empfiehlt sich eine Kugelform. Desweiteren lohnt es sich auch die Transmissionswerte von Glas, Folien und Platten zu vergleichen. Dass Lichtmangel zu bedenklich nitratreichem Gemüse führen kann ist hinreichend bekannt. Aber auch fehlende Wellen aus dem UV- und Infrarotspektrum hemmen die Pflanzenentwicklung und damit deren Gesundheit. PE-Gewächshausfolien haben eine gute Lichtdurchlässigkeit im sichtbaren Bereich, die Lebenserwartung der Folie liegt etwa bei 6 Jahren, die Folie ist dabei sehr preisgünstig. Glasscheiben bergen gewisse Risiken durch ihr hohes Gewicht und die Zerbrechlichkeit sind aber, wenn bereits vorhanden, eine gute Wahl. Das UVA-Lichtspektrum wird bei Glas und PE-Folie nur teilweise durchgelassen, das UVB-Spektrum fast gar nicht. Stegplatten aus Polycarbonat beinhalten BPA und sind für Räume in denen Pflanzen gedeihen sollen mehr als fragwürdig. Stegplatten aus PVC sollten ebenfalls nicht in Betracht gezogen werden.
Meines Erachtens liegt die sogenannte ETFE-Folie weit vorne. Sie ist klarsichtig, recyclebar und weisst eine hohe Durchlässigkeit nicht nur im sichtbaren, sondern auch im Ultravioletten- und im Infrarotbereich auf. In Japan existieren Gewächshäuser, die bereits vor 20 Jahren mit dieser Folie bekleidet wurden. Auch sei das «Eden Project» in Cornwall, UK als Referenz genannt, hier wurde die Folie zu luftgestützten Kissen verarbeitet, die einen hohen Isolationswert aufweisen und ganzjährig ein tropisches Klima beherbergen. Einen Haken hat die Sache allerdings, die Folie wird vorwiegend in der textilen Architektur verwendet und der Vertrieb an Privatkunden gilt als unattraktiv.

IMG_6671

Kuppel mit "Float Glas" 4mm

Recycling Dome 4-1

Mehrkammerplatte aus PVC

IMG_1547-1

PE-Gewächshausfolie 2-lagig

IMG_0514

PET Verglasungsfolie 0.8mm

image4

PE Gewächshausfolie 1-lagig & gespannt

IMG_0186

ETFE Folie verschweisst & gespannt

Warum ETFE-Folie?

Die Empfindlichkeit des menschlichen Auges gegenüber Licht weicht von der der Pflanze ab. Pflanzen benötigen das Licht für zwei Funktionen: die Fotosynthese und die Fotomorphogenese. Gerade hier, wo die McCree-Kurve ein Tal zeigt, ist die menschliche Empfindlichkeit am höchsten. Die McCree Kurve repräsentiert die Durchschnittliche photosynthetische Reaktion von Pflanzen auf Licht-Energie. Der Lichtbedarf einer Pflanze beginnt bei 360nm und erstreckt sich bis 760nm. Daher ist es für die Pflanzengesundheit entscheidend, dass das gesamte Lichtspektrum der Pflanze zur Verfügung steht.Für die Fotosynthese wird viel Licht benötigt, während für die Steuerung der Form und Entwicklung der Pflanze weitaus geringere Lichtstärken ausreichen. Der Bereich für die Fotomorphogenese ist etwas breiter, nämlich von 300 nm (UV-Licht) bis 800 nm (Infrarotlicht). Es ist also nicht sinnvoll, das Spektrum einfach auf 400 bis 700 nm zu begrenzen, denn dadurch werden Prozesse gestört. Im UV-Bereich weisst ETFE-Folie eine hohe Lichtdurchlässigkeit auf und trägt so zur Pflanzengesundheit bei.

etfeVSglas

Lichttransmissionswerte

Mc Cree

Mc Cree Kurve einer durchschnittlichen Pflanze